Bilder  |  Bannertausch  |  Kontakt  |  Impressum  |  

Startseite
Flash and Image Banner
Ybbo.de

Sie befinden sich hier -->   Mehr Details...

17.01.2018 - 08:06 Uhr

 


Die Detailseite zu diesem Eintrag wurde bereits 737x besucht.


Premiumeintrag Ostpreussen
Ostpreussen wurde schon 2000 Jahre vor Christus besiedelt, es waren die Pruzzen. Bereits im 10. Jahrhundert war diese Gegend sehr begehrt, sowohl von den Deutschen als auch von den Polen und es kam immer wieder zu Kämpfen. Konrad von Masowien verbündete sich mit dem Deutschen Ritterorden. Der Ritterorden bekam für seine militärische Unterstützung Landrechte in Ostpreussen. 1226 bestätigte Friedrich II. mit der Goldenen Bulle von Rimini diesen Besitz,später wurde er auch von Papst Gregor IX. höchstpersönlich bestätigt.
1568 erbte Albrecht Friedrich den Posten seines Vaters Albrecht. Dieser Sohn litt allerdings an einer Geisteskrankheit und so ging die Herrschaft über Ostpreussen an die Hohenzollern, die bis 1596 andauerte. Durch die Vereinigung mit Brandenburg entstand das Königreich Preussen. 1701 krönte sich der Kurfürst Friedrich III. von Brandenburg-Hohenzollern in Königsberg, selbst zum König in Preussen.Bis Ende des Zweiten Weltkrieges war Königsberg die Hauptstadt von Preussen bzw., Ostpreussen. Durch den 1815 stattfindenden Wiener Kongress wurde Preussen wieder in die zwei Provinzen Westpreussen und Ostpreussen geteilt, wobei die Hauptstadt Ostpreussens weiterhin Königsberg blieb, die von Westpreussen wurde Danzig. Die beiden Provinzen bildeten den nördlichsten Zipfel des deutschen Reiches bis 1919.Wie Ostpreussen bereits vorher oft Schauplatz von Kriegen und Schlachten war, so wurde es im Ersten Weltkrieg wieder zur Frontlinie. Durch den Versailler Vertrag wurden sowohl West- als auch Ostpreussen in verschiedene Regierungsbezirke aufgeteilt. Ostpreussen
blieb deutsch. Was aber zur Folge hatte, das der Landweg zwischen Ostpreussen und dem Deutschen Reich sehr beschwerlich war, da die Reisenden durch den sogenannten Polnischen Korridor mussten. Das Wappen von Ostpreussen enthielt den gekrönten Adler.Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die ehemalige Provinz Ostpreussen zwischen Polen und der Sowjetunion aufgeteilt. Das total zerstörte Königsberg wurde 1946 in Kaliningrad umbenannt.

Kategorie: Aufrufen
Eingetragen am: 06.06.2015
Landesteil & Region: Geschichte Ostpressen



Zurück